Willkommen auf Neurehefeld.de

Direkt an der Grenze zu Böhmen und Tschechien liegt das kleine beschauliche Örtchen Rehefeld. Platz bietet Rehefeld dabei genügend, denn insgesamt beherbergt es lediglich eine hand voll Einwohner. Dabei liegt es auf einer Höhe von 700 bis 800 Metern über den Meeresspiegel.

Direkt durch das kleine Örtchen Neurehefeld hindurch, führt die Staatsstraße S184, welche über die Grenze hinweg nach Moldau – auch bekannt als "Moldava" – verläuft. Von dort aus verläuft sie weiter über den durschnittlich 1000 Meter hohen Erzgebirskam. Letzte Station bildet anschliessend Oberleutensdorf, welches auch unter dem Namen "Litvinov" bekannt ist und sich in der nordbömischen Tiefebene befindet.

Beim Erzgebirgskamm handelt es sich um einige Hochflächen und Einzelbergen, welche durch einige Gebirgspässe ab und an unterbrochen werden. Erwähenswert ist dabei, dass sich auch unter anderem der Fichtelberg, sowie der Keilberg befinden, welche eine Höhe von 1200 Metern besitzen. An einem Ende des Erzgebirskamms befindet sich das sogenannte "Elbsandsteingebirge". Dort beträgt die Höhe lediglich noch 500 Meter.

Auf der anderen Seite der Grenze liegt Moldava auf einer Höhe von 725 Meter, welches auf einer Fläche von etwa 3242 Hektar (die Region "Ústecký kraj") stolze 207 Einwohner beherbergt. Wussten Sie, dass zwischen Moldava und dem dazu gehörenden Nové entspringen die Flüsse Freiberger Mulde, Flöha und Wilder Weißeritz. Moldava fand seine erste Erwähnung 1346 als sogenannte Glasmachersiedlung.

Auf der gegenüber liegenden Seite von Neurehefeld liegt Rehefeld-Zaunhaus mit seinen circa 200 Einwohnern. Rehefeld-Zaunhaus ist dabei ein Ortsteil der Stadt Altenberg. Altenberg liegt auf einer Höhe von 750 Metern und bietet seinen circa 8600 Einwohner Platz auf einer Fläche von rund 146 Quadratkilometern. Aufgegliedert ist Altenberg ist 20 Ortsteilen, darunter unter anderem Rehefeld, Rehefeld-Zaunhaus, Kipsdorf, Bärenstein, Geising, Löwenhain und viele weitere.

In der Region zwischen Neurehefeld und dem Ort Rehefeld-Zaunhaus befindet sich der Berg Hemmschuh, welcher circa 850 Meter hoch ist. Um den Berg herum befindet sich ein gigantisches Naturschutzgebiet mit einer Fläche von insgesamt 247 Hektar.

Neurehefelds Region hält zu jeder Jahreszeit ausgiebige Freizeitaktivitäten parat. Im Winter ist es beispielsweise möglich auf den vershiedensten Bergen Skifahren zu gehen, während man im Sommer hingegen auf lange Wanderwege gehen kann und so die Möglichkeit bekommt, die Region besser kennen zu lernen. Sehenswert ist dabei auch der Grenzübergang Neurehefeld nach Tschechien und auch die Stadt Altenberg. Altenburg bietet neben einem Naherholungsgebiet auch einige 3 Bergbaumuseen sowie einige kulinarischen Spezialitäten, wie etwa die Alterberger Kräuterliköre, welche seit etwa 1842 direkt vor Ort hergestellt werden.